HOMEPRODUKTEALARMIERUNG/PAGERSIRENESonnenburg Sirenensteuerempfänger CR410-ASE

SIRENE

Sonnenburg Sirenensteuerempfänger CR410-ASE

Der analoge Sirenensteuerempfänger CR 410-ASE (CR210-ASE) ist eine ortsfeste Empfangsfunkanlage für Fernwirkzwecke in Systemen mit analoger Funkalarmierung.

Die Konzeption des Gerätes gewährleistet einen sicheren Betrieb auch unter ungünstigen Empfangs- und Klimabedingungen. Alle Funktionen werden von einem modernen RISC-Prozessor gesteuert. Die einzelnen Baugruppen sind auf einer Metallplatte montiert. Diese wird gleichzeitig als HF-Gegengewicht für eine evtl. verwendete Aufsteckantenne verwendet. Die kompakte Bauweise erlaubt eine sehr einfache Montage und Wartung des Gerätes. Für die Konfiguration und Fehlersuche steht ein Serviceprogramm zur Verfügung.

Sonnenburg Sirenensteuerempfänger CR410-ASE

Leistungsmerkmale

  • Relaisausgänge zum Steuern von
    • Torsteuerungen
    • Beleuchtungen
    • Abgasabsaugungen
    • Signallampen
    • Akustische Signale
    • Hausalarm uvm.
  • Kompakte Bauweise für einfache Montage und Wartung
  • Das Gerät enthält einen HF-Empfänger für eine feste Empfangsfrequenz.
  • Zur Übertragung der Fernwirksignale wird das Einzeltonfolge-System der Gruppe D nach 9.4 DIN 45012 und das Doppelton-Dauerruf-System der Gruppe X nach 5.2.13 DIN 45012 verwendet.
  • Die Auswertung erfolgt nach der Codierung gemäß der technischen Richtlinie BOS „ Geräte für die Funkalarmierung“, Stand März 2000.
  • Der Einkanalempfänger kann auf einer Frequenz im Bereich von 68 bis 87,5 MHz (CR410-ASE) oder 146 bis 174 MHz (CR210-ASE) betrieben werden.
  • Die für ein analoges System recht hohe Auswerteempfindlichkeit wird durch spezielle Hardware- und Softwarefilterung der Empfangsdaten erreicht.
  • Es sind bis zu 20 Anrufadressen und 6 Sirenenprogramme möglich.
    (Geräte nach TR-BOS 1-2 Sirenenprogramme)
  • Alarmspeicherung und Sperrzeit sind frei programmierbar.
  • Kundenspezifische Sirenentakte sind nur für Geräte die nicht nach der TR-BOS geliefert werden programmierbar. In diesem Fall kann optional der Fernwirkempfänger mit bis zu vier Relais für Fernwirkzwecke (z. B. für Torsteuerung) geliefert werden.

Spezifikation

Technische Daten

Betriebsspannung: 11VDC – 30VDC 175V ~ - 255V~
Stromaufnahme: 112mA – 142mA 33mA bei 230V~
Temperaturbereich: -40°C - +70°C
relative Feuchtigkeit: 20% bis 90%
Empfangs-Frequenzbereich: 68 – 87,5 MHz 4m Band
Empfangs-Frequenzabweichung: max ±600Hz –40°C - +70°C
HF-Kanalzahl: 1
Kanalraster: 20kHz (12,5kHz möglich)
Zwischenfrequenz: 1. ZF = 21,4MHz 2. ZF = 455kHz
Modulationsart: FM (F3D)
Bandbreite: > ± 9 kHz
Eingangsimpedanz: 50 Ohm
Antennenanschluß: BNC-Buchse
Ansprechempfindlichkeit: bei < 0,25µV Ua
Empfindlichkeit:
bei FM < 0,45 µV Ua bei 20dB S/R
Nachbarkanaldämpfung: > 83dB Typisch 86dB
Nebenempfangsdämpfung: bis 4GHz >85dB Typisch 90dB
Interkanalmodulationsdämpfung:
> 73dB typisch 76dB
Blocking-Pegel: > 95dBµV
Begrenzung:
< 3 dB
Frequenzgang zw. 300Hz und 3000 Hz: < 3 dB bezogen auf 1 kHz. Abfall bei 6000 Hz > 20dB
Klirrfaktor am Auswertereingang: < 3%
Gleichkanalunterdrückung: -8dB
Störleistung (30-1000MHz): < 2nW (-57dBm)
Rufsystem: Einzeltonfolge-System der Gruppe D nach ZVEI
Sirenenauslösung: Doppelton-Dauerruf der Gruppe M nach ZVEI
Adresscodierung:
Über PC
Sirenenadressen:
20
Sirenenprogramme: 6 (Geräte nach TR-BOS 1-2)
Schaltausgänge:
Schaltkontakt 1:Sirenentakt Verwendung
potentialfreie Schaltkontakte
AC: max.250V – 5A
DC: 30/110/220V – 5/0,2/0,1A
Eingang:
1 externer Feuermelder
Gehäuse: Kunststoffgehäuse für Wandmontage
Schutzart:
IP 54
Masse: Höhe 150mm • Breite 200mm • Tiefe 78m

Downloads

Warenkorb

 x 
Siglfunk Logo
© SIGL Funktechnik
Waldheim 16
A-5112 Lamprechtshausen
Telefon: +43 6274/ 201 22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top